Report

8 Herausforderungen für HR bis 2025

Und wie Sie diese überwinden.

Haben Sie auch das Gefühl, dass die meisten Berater zu viel über die ehrgeizigen Ziele sprechen, die sie mit Ihnen erreichen wollen – ohne wirklich die schwerwiegenden Herausforderungen zu verstehen, mit denen Sie täglich konfrontiert sind? Wenn ja, dann sind Sie nicht allein. Tatsächlich geht es den meisten HR Leader so, mit denen wir tagtäglich sprechen und die auf der Suche nach einem Partner für HR Development sind.

Da wir in einer Kultur leben, die sich durch schnelle Lösungen auszeichnet, haben sich die meisten Beratungsunternehmen diesem Trend angepasst, anstatt sich darauf zu konzentrieren, die Ursache der Probleme zu finden, mit denen ihre Kunden vordergründig konfrontiert sind.

Das liegt daran, dass es aufgrund der hohen Komplexität der modernen (Geschäfts-)Welt oft schwierig ist, die systemischen Probleme zu erkennen, die den Herausforderungen zugrunde liegen, mit denen Führungskräfte täglich konfrontiert sind.

Wir haben uns die Zeit genommen, um Ihnen Zeit zu ersparen. Wir haben untersucht, was die Gründe für die Herausforderungen sein könnten, mit denen viele Führungskräfte heute konfrontiert sind.

Zu den 8 wichtigsten aktuellen Herausforderungen für HR (und den damit verbundenen, Ihnen vermutlich bekannten Problemstellungen) gehören:

1_220117_We tried that 71' didn't work_small web

„Haben wir ’71 schon probiert – hat nicht funktioniert.

Herausforderung: Kulturwandel anstoßen

Viele Organisationen tun sehr effizient die falschen Dinge. Während es bei der Effizienz darum geht, ‚wie man etwas tut‘, konzentriert sich die Effektivität darauf, ‚was man tut‘. Im Zusammenhang mit der Transformation von Unternehmen bedeutet dies, dass viele Unternehmen ausgefeilte Strukturen und Prozesse geschaffen haben, um Transformation zu begleiten – aber nur wenige von ihnen wagen es, den Innovationsansatz selbst zu erneuern und sich zu fragen: „Was tun wir hier eigentlich?“

„Die Guten gehen (woanders hin).“

Herausforderung: Talente gewinnen und halten

Wenn Sie nicht Google oder Facebook sind, dann haben Sie als Unternehmen wahrscheinlich Schwierigkeiten, Top-Talente zu finden und zu binden. Unzählige HR-Sitzungen wurden vermutlich schon abgehalten, um herauszufinden, warum junge und/oder hoch qualifizierte Mitarbeiter nicht zu Ihnen kommen – oder schlimmer noch, das Unternehmen verlassen. Was machen Sie falsch?

3_Our leadership has to change but I'm not gonna make the frist step_small web

„Unsere Führung muss sich verändern. Aber ich mache nicht den ersten Schritt.“

Herausforderung: Neue Kompetenzen entwickeln

Wahrscheinlich haben Sie schon von dem berühmten Spruch von Mahatma Gandhi gehört, der sagte, dass wir die Veränderung sein müssen, die wir in der Welt sehen wollen. Nun, das Gleiche gilt für unsere Organisationen. Natürlich ist das leichter gesagt als getan. Für Führungskräfte kann viel auf dem Spiel stehen, wenn sie beginnen, Dinge anders zu machen, da sie die vorherrschende Denkweise und den Verhaltenskodex des Unternehmens in Frage stellen, was zu Spannungen führen wird. Eine der wichtigsten Eigenschaften einer guten Führungskraft ist es jedoch, das Risiko von Veränderung einzugehen. Wenn die Führungskräfte als Schlüsselfiguren des Unternehmens nicht bereit sind, an sich selbst zu arbeiten und die gewünschten Veränderungen als Vorbilder für andere zu verkörpern, wird das Unternehmen stecken bleiben.

„Gesunde Snacks im Büro helfen Menschen im Burn-Out nicht.“

Herausforderung: Gesundheit der Mitarbeitenden erhalten

Die Bedeutung von Gesundheit hat seit der Covid-19-Pandemie eine ganz neue Bedeutung erlangt. Während das Virus eine direkte Bedrohung für unsere körperliche Gesundheit darstellte, weißt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) darauf hin, dass die Auswirkungen der Pandemie auf die psychische Gesundheit vieler Menschen wahrscheinlich die größere und komplexere Herausforderung ist, die Organisationen in den kommenden Jahren bewältigen müssen.

„Wir sind hier nicht zum Spaß. Wir sind hier, um zu arbeiten.“

Herausforderung: Zusammenarbeit verschiedener Generationen

Ertappen Sie sich manchmal bei dem Gedanken, dass die jungen Leute von heute einfach keine Ahnung haben, wie Arbeit „funktioniert“? Wenn ja, ist es wichtig, dass Sie sich vergegenwärtigen, dass jede Generation ihre Zweifel an der Art und Weise hat, wie die jüngere Generation die Dinge angeht. Den Generationen-Unterschieden jedoch mit Vorurteilen zu nähern bedeutet, Konflikte, Verwirrung und Spott gegenüber den Millennials oder der Generation Z zu fördern, anstatt sich auf wachstumsorientierte Lösungen zu konzentrieren. Vor allem im Kontext des heftigen Wettbewerbs um Talente, der die Wirtschaft beherrscht, müssen Führungskräfte die Kluft zwischen alten und neuen Denk- und Verhaltensweisen überbrücken und die Kraft der Vielfalt nutzbar machen.

„My home is not longer my castle. Es ist jetzt mein Büro.“

Herausforderung: Produktivität auf Distanz fördern

Die Pandemie veranlasste Millionen von Menschen, von einem Tag auf den anderen ins Home Office zu wechseln. Tatsächlich stieg der Anteil der Mitarbeiter, die von zu Hause aus arbeiten, in den Unternehmen im Schnitt von 16 % auf 65 %. Da ein „Arbeiten wie üblich“ nicht mehr möglich war, wurden neue Wege gefunden, um sich selbst, andere und das Business auf Distanz zu führen. Viele haben die Flexibilität des ‘Working from home’ schätzen gelernt, weil man nach seinem eigenen Zeitplan arbeiten kann, weil man Zeit, Geld und geistige Energie spart, wenn man nicht pendeln muss, und weil man die angenehme Atmosphäre zu Hause genießt. Aber andere sind frustriert, da die Arbeit jetzt dort ist, wo wir aufwachen, essen, Zeit mit unserer Familie und Freunden verbringen, Sport treiben und ins Bett gehen.

„Ich brauche keine Daten. Ich bin Experte!“

Herausforderung: ein Data-Driven Mindset entwickeln

Technologie zerstört gewohnte Abläufe. Führungskräfte müssen daher digitale Skills, Prozesse, Produkte und Services aufbauen, die eine größere Effizienz, einen höheren Kundennutzen, Risikominderung und neue Umsatzströme ermöglichen. Viele stoßen jedoch auf ‚Big Issues with Big Data‘. Eine Studie von MIT Sloan (2019) ergab, dass nur 9 % der Executives glauben, dass ihre Manager über die notwendigen Fähigkeiten und das richtige Know-how für digitales Business verfügen. Mit anderen Worten: im Büro Turnschuhe zu tragen und sich auf IT- und Datenexperten verlassen reicht nicht, um zur Tech-Company zu werden.

„Wir schulen unsere Leute – wofür, keine Ahnung.“

Herausforderung: People Development meistern

Trotz intensiver Anstrengungen gelingt es vielen Unternehmen immer noch nicht, die Art von Weiterbildungsangeboten und Lernkultur zu implementieren, die Unternehmensleistung wirklich steigert und eine signifikante Rendite (ROI) ermöglicht. Die meisten Führungskräfte geben zwar an, dass sie Lernen für den Erfolg des Unternehmens für unerlässlich halten, schätzen aber gleichzeitig Gestaltung und Umsetzung von Trainingsinitiativen im Unternehmen als wenig effektiv ein. Wenn auch Sie das Gefühl haben, dass Ihr Unternehmen das Lernen erfolglos an die Personalabteilung ausgelagert hat und Mitarbeiter nur um der Schulung willen geschult werden, dann kämpfen Sie vermutlich mit einem häufigen und zentralen Problem.

laden Sie den kompletten Report herunter - kostenlos

Auf der Grundlage von mehr als 200 Interviews, die wir in den letzten 12 Monaten mit verschiedenen HR-Führungskräften geführt haben, sowie aktuellen Publikationen von führenden Organisationen, haben wir diesen Problem Statement Report (38 Seiten) erstellt. Er soll Ihnen wertvolle Einblicke liefern und praktische Tipps für die Bewältigung der wichtigsten HR-Challenges bis 2025 geben.

download anfordern


THE WORLD NEEDS MORE THAN GREAT MANAGEMENT.

It needs human-centered innovation. Diversity and liberated workplaces. More dialogue than discussion. Digital and technological savviness. Responsibility beyond profits. System thinking and agility. Culture consciousness. The creativity of all.

triangility ist eine lebendige Community aus Experten für Führung, Personalentwicklung und Lerndesignern, und befähigt Organisationen, im 21. Jahrhundert erfolgreich zu sein. Dafür statten wir Menschen mit den notwendigen Prinzipien, Kompetenzen und Praktiken von New Leadership und New Work aus.

Mit einem interdisziplinären Herangehensweise und basierend auf agilem Experience Design, verwandelt triangility traditionelle Leadership-Programme in integrierte Learning Journeys, die eine nachhaltige Transformation durch Peer-to-Peer- und On-the-Job-Lernen fördern. 

Durch die Ablösung des ‘Classroom Training‘ durch hybride Lernräume für Collaboration und Co-Creation werden Führungskräfte eingeladen, so zu lernen, wie sie wollen. Sie werden dabei von unseren Coaches und Beratern bei jedem Schritt des Veränderungsprozesses begleitet und unterstützt. Durch die verschiedenen Generationen, Fachgebiete, Erfahrungen, Kulturen und Branchenhintergründe, die in der triangility-Community zusammenkommen, wird jede Learning Journey von Diversität im Denken inspiriert. Tiefgreifende Lernerfahrungen werden ermöglicht durch zugeschnittene Inhalte und Formate und eine konsequente Konzentration auf die Lernenden.